Presse

Presseartikel von und über uns.

Rund 21,5 Mio. Euro Förderung für die Region Würzburg

19.05.2022
Pixabay.de
Pixabay.de

„Es freut mich, dass wir heuer 21.489.000 Euro für kommunale Hochbaumaßnahmen in Stadt (15.229.000 Euro) und Landkreis Würzburg (6.260.000 Euro) erhalten“, sagt Landtagsageordneter Manfred Ländner. „Der Freistaat Bayern bleibt ein verlässlicher Partner seiner Gemeinden und Landkreise – gerade mit Blick auf den Bau und Erhalt unserer Bildungs- und Betreuungseinrichtungen“, so Ländner. „Es ist sehr erfreulich, dass sich auch mein Einsatz für die Projekte in der Region Würzburg gelohnt hat.“ In Stadt und Landkreis Würzburg werden folgende Projekte gefördert:

Landkreis Würzburg:

Stadt Eibelstadt: Baukostenzuschuss zum Ersatzneubau der Kindertageseinrichtung St. Nikolaus (50.000)
Stadt Eibelstadt: Generalsanierung und Erweiterung der Grundschule mit Sporthalle und Allwetterplatz (768.000)
Gemeinde Eisingen: Erweiterung der Kindertageseinrichtung (100.000)
Gemeinde Estenfeld: Neubau einer Kindertageseinrichtung (200.000)
Markt Frickenhausen a. Main: Generalsanierung und Umbau der Kindertageseinrichtung (500.000)
Gemeinde Gaukönigshofen: Neubau eines Kinderhortes (100.000)
Gemeinde Geroldshausen: Neubau einer Kindertageseinrichtung (597.000)
Markt Giebelstadt: Baukostenzuschuss zur Erweiterung der Kindertageseinrichtung  (100.000)
Markt Giebelstadt: Ersatzneubau der Sporthalle und der Freisportanlagen an der Grundschule (350.000)
Gemeinde Güntersleben: Umbau des Kinderhortes (300.000)
Gemeinde Hausen b. Würzburg: Baukostenzuschuss zum Ersatzneubau der Kindertageseinrichtung (200.000)
Gemeinde Hettstadt: Containerlösung für die Mittagsbetreuung der Grund- und Mittelschule Waldbüttelbrunn (27.000)
Markt Höchberg: Erweiterung der Ernst-Keil-Grundschule (400.000)
Markt Höchberg: Erweiterung der Kindertageseinrichtung (100.000)
Gemeinde Kürnach: Neubau einer Kindertageseinrichtung (450.000)
Gemeinde Leinach: Brandschutztechnische Ertüchtigung der Grundschule (100.000)
Gemeinde Leinach: Neubau einer Kinderkrippe (200.000)
Markt Randersacker: Umbau der Kindertageseinrichtung (100.000)
Markt Rimpar: Neubau einer Kindertageseinrichtung (300.000)
Gemeinde Sonderhofen: Erweiterung der Kindertageseinrichtung  (100.000)
Gemeinde Theilheim: Baukostenzuschuss zu Umbau und Erweiterung der Kindertageseinrichtung St. Johannes (150.000)
Gemeinde Thüngersheim: Generalsanierung und Erweiterung der Kindertageseinrichtung (525.000)
Gemeinde Veitshöchheim: Generalsanierung der Freisportanlagen am Schulzentrum  (55.000)
Gemeinde Waldbüttelbrunn: Erweiterung der Kindertageseinrichtung „Haus für Kinder St. Martin“  (118.000)
Markt Zell a. Main: Erweiterung der Grundschule (215.000)
Markt Zell a. Main: Generalsanierung der Maintalhalle (155.000)

Bezirk Unterfranken:

Ersatzneubau von Freisportanlagen für die  Dr.-Karl-Kroiß-Schule in Würzburg (33.000)

Stadt Würzburg:

Baukostenzuschuss zu Generalsanierung und Umbau der Kindertageseinrichtung „Unsere Liebe Frau“  (100.000)
Baukostenzuschuss zu Generalsanierung, Umbau und Erweiterung der Baukostenzuschuss zum Ersatzneubau der Kindertageseinrichtung St. Alfons (150.000)
Baukostenzuschuss zum Neubau der Kindertageseinrichtung, Schattbergweg  (100.000)
Baukostenzuschuss zum Neubau der Kindertageseinrichtung, Wickenmayerstraße (350.000)
Baukostenzuschuss zum Neubau der Kinderkrippe, Friedrich-Bergius-Ring (100.000)
Baukostenzuschuss zum Umbau des Kindergartens St. Barbara  (100.000)
Baukostenzuschuss zu Generalsanierung und Umbau der Kindertageseinrichtung St. Albert  (200.000)
Erweiterung der Mönchbergschule (Grund- und Mittelschule)  (180.000)
Erweiterung und Generalsanierung des Mainfranken Theaters Würzburg (12.500.000)
Erweiterung und Umbau der David-Schuster-Realschule (366.000)
Generalsanierung und Erweiterung des Gebäudes Nr. 13, Am Hubland, zur Kindertageseinrichtung  (350.000)
Neubau eines Schulschwimmbades bei der Wolffskeel-Realschule (532.000)
Umbau der Max-Dauthendey-Grundschule zur Verbesserung des Brandschutzes (68.000)

Für den Kommunalen Hochbau stehen in diesem Jahr insgesamt über 1 Milliarde Euro zur Verfügung. Davon stammen 650 Mio. Euro aus dem Kommunalen Finanzausgleich und 360 Mio. Euro aus dem Corona-Sonderinvestitionsprogramm des Freistaats Bayern.
 „Bildung bleibt die wichtigste Investition in die Zukunft unserer Kinder. Mit dieser kräftigen Erhöhung der Zuschüsse wird der Freistaat seiner Verantwortung gerecht, eine ausgewogene Infrastruktur in allen Landesteilen Bayerns zu erhalten“, erklärt Ländner. Gefördert werden vor allem der Bau und die Sanierung von Schulen, schulischen Sportanlagen und Kindertageseinrichtungen.  Mit den verfügbaren Mitteln kann der für dieses Jahr gemeldete Bedarf nahezu vollständig gedeckt werden. Die Zuweisungen hat das Bayerische Finanzministerium heute bekanntgegeben.

„Die erheblichen Mittel für den kommunalen Hochbau sind ein fester Bestandteil der kommunalfreundlichen Landespolitik der CSU und des bayerischen Haushalts“, so Ländner. Insgesamt werden die Bezirke, Landkreise, Städte und Gemeinden in diesem Jahr sogar die Rekordsumme von 10,56 Milliarden Euro aus dem kommunalen Finanzausgleich und 400 Millionen Euro aus dem Corona-Investitionsprogramm erhalten.


Manfred Ländner

Steinachstraße 3b
97082 Würzburg
Telefon : 0931/705 29 601
Telefax : 0931/705 29 603
E-Mail  : buero@mdl-laendner.de