Presse

Presseartikel von und über uns.

Bayern unterstützt Stadt und Landkreis Würzburg mit rund 130 Mio. Euro

01.12.2022

Die Region Würzburg erhält im kommenden Jahr Schlüsselzuweisungen in Höhe von rund 130 Mio. Euro. Der Landkreis wird mit 32.108.024 Euro unterstützt (+2.828.452 Euro als 2022), die Gemeinden erhalten 40.782.904 Euro (+3.999.796 Euro als 2022), die Stadt Würzburg 57.054.768 Euro (+7.096.008 Euro als 2022). „Auch in Zeiten der Inflation oder Energiekrise gilt: Unsere Kommunen können sich auf den Freistaat Bayern verlassen!“ sagt Landtagsabgeordneter Manfred Ländner, innenpolitischer Sprecher der CSU-Landtagsfraktion.

Besonders profitieren in diesem Jahr die Gemeinden Neubrunn, Reichenberg, Rimpar, Veitshöchheim, Waldbrunn sowie die Stadt Würzburg.

Die bayerischen Kommunen liegen bei der Investitionsquote im Ländervergleich schon seit vielen Jahren auf Platz 1. „Doch auch die Kommunen sind von den Kostenexplosionen in diesem Jahr betroffen. Deswegen werden für 2023 die Schlüsselzuweisungen weiter erhöht – damit unsere Kommunen weiter ihre Aufgaben erfüllen und weiter in die Zukunft investieren können.
Landesweit stehen im Jahr 2023 für die Schlüsselzuweisungen 4,27 Milliarden Euro zur Verfügung. Das sind 267 Millionen Euro mehr als im vergangenen Jahr (+ 6,7 Prozent). Die Mittel sind der größte Einzelposten von insgesamt 11,3 Milliarden im kommunalen Finanzausgleich. Bayerns Finanz- und Heimatminister Albert Füracker hat die aktuellen Schlüsselzuweisungen an die bayerischen Kommunen heute bekanntgegeben.
Die Schlüsselzuweisungen können frei verwendet werden. Deswegen sind sie für viele Kommunen – neben den eigenen Steuereinnahmen - eine wichtige Einnahmequelle. „Wir stärken damit die kommunale Selbstverwaltung und ermöglichen passgenaue Angebote vor Ort“, sagt Manfred Ländner.

Aub    469.440 €
Bergtheim    1.533.164 €
Bieberehren    523.504 €
Bütthard    318.132 €
Eisingen    1.074.400 €
Erlabrunn    730.772 €
Frickenhausen    503.708 €
Gaukönigshofen    601.776 €
Gelchsheim    282.092 €
Gerbrunn    2.263.032 €
Geroldshausen    341.448 €
Giebelstadt    1.235.572 €
Greußenheim    93.472 €
Güntersleben    1.761.484 €
Hausen    749.952 €
Helmstadt    816.872 €
Hettstadt    1.368.112 €
Höchberg    1.452.108 €
Holzkirchen    517.072 €
Kirchheim    522.632 €
Kist    1.077.328 €
Kleinrinderfeld    352.548 €
Kürnach    514.836 €
Margetshöchheim    1.006.896 €
Neubrunn    622.812 €
altertheim    1.050.408 €
Eisenheim    659.092 €
Oberpleichfeld    488.996 €
Ochsenfurt    2.613.012 €
Prosselsheim    489.292 €
Randersacker    946.580 €
Reichenberg    377.136 €
Remlingen    613.732 €
Riedenheim    238.516 €
Rimpar    2.347.368 €
Sommerhausen    333.096 €
Sonderhofen    409.616 €
Tauberrettersheim    482.744 €
Theilheim    1.073.236 €
Thüngersheim    1.092.984 €
Uettingen    414.312 €
Leinach    1.383.896 €
Unterpleichfeld    877.360 €
veitshöchheim    1.385.380 €
Waldbrunn    893.768 €
Zell am Main    1.879.216 €

    
Landkreis Würzburg    32.108.024 €
    
Stadt Würzburg    57.054.768 €


Manfred Ländner

Steinachstraße 3b
97082 Würzburg
Telefon : 0931/705 29 601
Telefax : 0931/705 29 603
E-Mail  : buero@mdl-laendner.de